Alpin Notruf: 140

Nicht nur von Gesetzeswegen – wie dem NÖ Rettungsdienstgesetz (NÖ RDG) und dem NÖ Katastrophenhilfegesetz (NÖ KHG), ergibt sich eine enge Zusammenarbeit des Österreichischen Bergrettungsdienstes mit Niederösterreichs Behörden. Wir sind mit der Landesregierung, den Bezirkshauptmannschaften (BH) und Gemeinden auch sonst gut vernetzt, da unsere 30 Ortsstellen mit den BHs und anderen Einsatzorganisationen gute persönliche Kontakte unterhalten. Blaulichtstammtische und gemeinsamen Übungen festigen dieses Netzwerk.

Eine besondere Zusammenarbeit hat sich im Gebiet West im Bezirk Amstetten eingebürgert. Bergrettungsfunktionäre unternehmen mit Behördenvertretern gemeinsame Gebietsbegehungen. Ziele in den vergangenen Jahren waren die Gipfel der Voralpen Voralm/Stumpfmauer, Tanzboden, Ötscher und Königsberg. Heuer stand das Gamssteinmassiv am Programm. Der Weg auf den 1774 m hohe Gipfel des Hochkogels führte vom Hammerbachtal und Sandgraben auf den Niederscheibenberg und den Rosskogel 1739 m und dann über den Gratrücken entlang der niederösterreichisch-steirischen Grenze auf den höchsten Punkt des Bezirks Amstetten. Die Bezirkshauptfrau Mag. Martina Gerersdorfer wurde sozusagen an „ihre Grenze gebracht“, allerdings nur geographisch, wir wissen das die konditionsstarke Bezirkshauptfrau ganz andere Herausforderungen problemlos meistert.

Die nächste Begegnung mit den Bezirkshauptmannschaften ist deren niederösterreichweite „Tag der offenen Tür“ aus Anlass des Jubiläums 150 Jahre Bezirksverwaltungen. Am 19. Oktober 2018, von 9 bis 15 Uhr können dabei alle Besucherinnen und Besucher einen Tag im Zeichen von Nähe, Service und Sicherheit erleben, denn die Bezirkshauptmannschaften laden gemeinsam mit den Einsatzorganisationen wie Polizei, Bundesheer, Feuerwehr, Rotes Kreuz, Samariterbund, Zivilschutzverband, Bergrettung und NÖ Straßendienst, zur Leistungsschau. Viele unserer Ortsstellen werden sich in ihren Bezirksvertretungen präsentieren.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner betont dazu: „Unsere Bezirkshauptmannschaften sind viel mehr als ’nur‘ eine service- und dienstleistungsorientierte Verwaltungseinrichtung. Sie sind eine zentrale Säule für das gesellschaftliche Miteinander. Sie sind nah an den Menschen und direkt vor Ort, und damit stehen sie für Bürgernähe und Bürgerservice, für Sicherheit und Ordnung, für Verlässlichkeit und Verantwortung.“ Eine Ansage die auch der Österreichische Bergrettungsdienst in seinen Werten lebt.
Die Bergrettung freut sich auf Ihren Besuch am 19. Oktober bei den Bezirkshauptmannschaften Amstetten, Krems, Lilienfeld, Neunkirchen und Scheibbs.

Mehr auf dieser Website
Treffen der obersten „Katastrophen­schützer“ auf der Reisalm

Mehr im Web
Tag der offenen Tür in allen Bezirkshauptmannschaften
NÖ Rettungsdienstgesetz 2017 (PDF)
Gesamte Rechtsvorschrift für NÖ Katastrophenhilfegesetz 2016

Fotos: © ÖBRD