Die Bergrettung Niederösterreich/Wien ist 365 Tage im Jahr rund um die Uhr bei jedem Wetter einsatzbereit, um bei Notfällen im unwegsamen, alpinen Gelände rasch und effizient helfen zu können. Dass es am Berg nicht immer nur wolkenlos, sonnig und wohlig warm ist, ist jeder Bergsteigerin und jedem Bergsteiger bekannt. Daher ist es umso wichtiger, dass die Bergretterinnen und Bergretter mit einer adäquaten Bekleidung, welche allen Witterungsbedingungen trotzt, ausgestattet sind.

Dazu werden alle Bergrettungsanwärterinnen und -anwärter, nach der positiven Absolvierung ihrer Eignungsüberprüfung, mit einer Hardshelljacke und –hose eingekleidet. Diese Bekleidung ist robust sowie wind- und wasserdicht und ist durch diese Anforderungen auch kostenintensiv. Durch eine großzügige Spende von Gottfried Horner, einem passionierten Bergsteiger aus Niederösterreich, konnte man heuer zusätzlich das gesamte Ausbildungsteam der Bergrettung Niederösterreich/Wien mit neuen Einsatzjacken ausstatten.

Die rund 40 ehrenamtlichen Lehrwarte stellen zusätzlich zu ihrer  Einsatztätigkeit und Fortbildungen in einer der 30 Ortsstellen Niederösterreichs ihre Freizeit zur Verfügung, damit die jährlich rund 50 neuen Bergretterinnen und Bergretter eine fundierte Ausbildung erhalten. „Mich freut es sehr, dass es Menschen gibt, welche die Arbeit der Bergrettung schätzen und uns finanziell so großzügig unter die Arme greifen. Die Spende von neuen Jacken für das gesamte Ausbildungsteam bestätigt uns einmal mehr in unserer Arbeit und motiviert Tag für Tag einen Beitrag zur Hilfe von Verunfallten in den niederösterreichischen Bergen zu leisten“, sagt Landesgeschäftsführer Lukas Turk.

„Wenn man selbst oft in den Bergen unterwegs ist, weiß man wie wichtig eine gute Ausrüstung ist. Da viele Einsätze für die Bergrettung unter schlechten Wetterbedingungen abgewickelt werden müssen, freut es mich einen Beitrag zum Erhalt dieser Motivation, seine Freizeit in den Diensten der Allgemeinheit zu stellen, leisten zu können“, meint Gottfried Horner.

Spenden sind eine wichtige Möglichkeit, um die ehrenamtlichen Bergretterinnen und Bergretter zu unterstützen und die Einsatzfähigkeit aufrecht zu erhalten.

Die Bergrettung Niederösterreich/Wien sagt vielen Dank!