Alpin Notruf: 140

Herausfordernde Nacht-Bergung eines Toten aus dem Königsgraben

10. Jan 2024 | Einsatz

Die Bergrettung Göstling ist gestern spätabends zu einer Suchaktion alarmiert worden. Ein 68-jähriger Mann fuhr gegen 16.00 Uhr, mit Schiern im freien Gelände vom Hochkar kommend in Richtung Lassing im Bereich des „Königsgraben“ durch das Gemeindegebiet von Göstling an der Ybbs. Er dürfte dabei die Schier abgeschnallt haben, um zu Fuß durch bewaldetes Gelände abzusteigen. In der Folge dürfte er über eine ca. 20 Meter hohe Felswand abgestürzt sein, wobei er tödliche Verletzungen erlitt. Die Bergrettung Göstling wurde gegen 18.00 Uhr vom Sohn des Mannes alarmiert. Ein Team der Bergrettung hat sogleich darauf eine nächtliche Suchaktion eingeleitet und Spuren des Mannes über einen Forstweg bis zur Felswand aufgenommen, wo der Mann
schließlich tot aufgefunden wurde.

Es begann die nächtliche, kräftezehrende Bergung mittels Akja und Seilzug gemeinsam mit der Alpinpolizei. „Ein großer Dank an unsere Bergretter/innen und unsere Partner von der Alpinpolizei, die sich unter herausfordernden Bedingungen in dieser nächtlichen Suchaktion sofort aufgemacht haben, den Mann zu finden.“, so der Leiter der Bergrettung Göstling, Thomas Zwettler.
In den späten Abendstunden konnte der Tote schließlich nach der fordernden Bergung ins Tal gebracht werden. Im Einsatz befanden sich 16 Kameradinnen und Kameraden der Bergrettung Göstling samt Bergrettungshundeführer und -Hund sowie drei Alpinpolizisten.
Unser herzliches Beileid gilt den Hinterbliebenen und Freunden des Mannes !

Fotos: © ÖBRD

Unsere Partner

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
Loading...