Alpin Notruf: 140

Förderer haben’s gut!

Für nur 32 Euro im Jahr übernimmt die Bergrettung für Sie und Ihre Familie im Notfall anfallende Such- und Bergungskosten.
Durch Ihren Förderbeitrag unterstützen Sie weiters die Ausbildung der Mannschaft und Maßnahmen zur Durchführung der Rettungseinsätze.

Infos rund um den Förderbeitrag

  • Die Bergrettung Niederösterreich/Wien ist eine als gemeinnütziger Verein organisierte Rettungsorganisation für Alpinunfälle. Jede:r Bergretter:in hat ein Aufnahmeverfahren und eine Grundausbildung zu durchlaufen, um sicherzustellen, dass die körperlichen und technischen Fähigkeiten gewährleistet sind. Und trotz freiwilliger Mitgliedschaft ist die laufende Fortbildung eine Verpflichtung eines jeden Bergretters und Bergretterin.

 

  • Für den Einsatz ist sicherzustellen, dass die nötigen Einsatzmaterialien nicht nur vorhanden, sondern auch in einwandfreiem Zustand sind. Ob dies das Ablaufdatum eines Verbandes oder die Anzahl der Verwendungen und Alter von Seilen, Karabinern oder Gurten ist – all dies ist ständig zu prüfen und einsatzbereit zu halten.

 

  • Die Durchführung und Koordination der zahlreichen Einsätze pro Jahr sowie die laufende Fortbildung kann auf Grund des enormen Aufwands nicht nur ehrenamtlich ausgeführt werden. Deshalb gibt es auch ein Team von angestellten Mitarbeitern, welches die damit in Zusammenhang stehenden administrativen Aufgaben erledigt.

 

  • Um dies alles zu finanzieren, reichen die reinen Einsatzgelder nicht aus. Daher ist die Bergrettung auf die Unterstützung durch Förderer angewiesen. Denn trotz großzügiger Unterstützung durch das Land Niederösterreich ist es immer noch so, dass sich der Bergretter / die Bergretterin die Einsatzausrüstung selbst finanzieren muss, und die Ortsstellen auf zusätzliche Spenden von Gemeinden, Tourismusverbänden, Förderern und Gönnern angewiesen sind, um die nötige Einsatzfähigkeit aufrecht zu erhalten.

 

  • Ein geringer Anteil des Förderbeitrags wird verwendet, um die Bergungskostenvorsorge zu besorgen. Der gesamte Restbetrag des Förderbeitrags wird für die Aufrechterhaltung des Rettungsbetriebs und die Erfüllung des gemeinnützigen Gemeinschaftszwecks verwendet.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
Loading...