Dr. Walter Mokrusa ist in erster Line Allgemeinmediziner, Notarzt und Psychotherapeut, er ist aber auch Berufsfotograf und „Land-Art“-Künstler und vor allem auch ein Freund der Bergrettung.

Im Rahmen einer Vernissage die von Mitte November bis Mitte Dezember 2017 in den Räumen der Wiener Ärztekammer im Wiener 1. Bezirk in der Weihburggasse 10-12 stattgefunden hat, zeigte der Künstler phantastische Bilder aus seinem Verständnis der Land Art. Land Art  ist eine Ende der 1960er Jahre in den USA entstandene Kunstströmung. Land Art ist die Umwandlung von geographischem Raum in ein Kunstwerk. Dabei konzentriert sich Land Art nicht auf eine bestimmte Größenordnung oder Methode, sondern arbeitet mit Räumen im kleinsten Maßstab bis zu ganzen Landstrichen und mit vorgefundenen Naturmaterialien oder massiven Eingriffen in die Natur.

Zur Ausstellungseröffnung konnte sich auch der Österreichische Bergrettungsdienst kurz präsentieren. Bei unseren Einsätzen steht zwar die medizinische Versorgung im Vordergrund, bei unseren Diensten und dem Aufenthalt in der Natur können wir aber auch öfter das Wesen der Land Art mit eigenen Augen erleben und auch manchen „Schnappschuss“ wenn schon nicht fotografisch, dann zumindest mit unserem geistigen Auge festhalten.

Nach Abschluss der Ausstellung wurde der Bergrettung nunmehr ein namhafter Betrag aus dem Verkaufserlös von Fotos übergeben, eine gezielte Widmung des Künstler Dr. Mokrusa für die Bergrettung. – Wir bedanken uns sehr herzlich!

Vorstellung des ÖBRD bei der Vernissage in der Wiener Ärztekammer durch den Öffentlichkeitsreferenten Hubert Köttritsch

Der Künstler und Arzt Dr. Walter Mokrusa im Gespräch mit einer Ausstellungsbesucherin

Ein Einblick in Mokrusas Land Art -Arbeiten

Alle Fotos © Ärztekammer Wien